Alle Artikel in: Persönliches

Seid ihr gut angekommen?

Schreibe einen Kommentar
Persönliches

„Seid ihr schon angekommen?“ Keine Frage hört man wohl häufiger, wenn man umgezogen ist, aber es ist eine dieser Fragen, die so schwer zu beantworten sind. Was genau meint der*die Fragende eigentlich? Was will er*sie wissen? Nach nun etwas mehr als drei Monaten taucht diese Frage noch immer auf. Und wie ist die Antwort? Ehrlich müsste sie lauten: „Ich habe überhaupt keine Ahnung.“ Es gibt noch immer Umzugskartons, die nicht ausgepackt wurden (und jede*r, der*die […]

Meine Taufe

Kommentare 6
Persönliches

Heute feierten wir Gottesdienst. Heute ist Quasimodogeniti. Der Sonntag im Kirchenjahr, der übersetzt so viel bedeutet wie: Wie die neugeborenen. Ganz im Zeichen der Taufe steht dieser Sonntag im Kirchenjahr. Und wie schön war es dann auch, dass meine Frau im Gottesdienst ein Kind taufen konnte. Es war eine wundervolle Taufe und auch eine schöne Predigt. Die gesamte Situation erinnerte mich sehr an meine eigene Taufe: Ich hatte mich zusammen mit unserem Großkind taufen lassen. […]

Von „Supervätern“ und der Rechtfertigung

Kommentare 2
Gesellschaft / Persönliches

Die Preisverleihung zum „Supervater“ und die Kritik daran gehen ja derzeit im Netz sehr steil. Schön darüber geschrieben hat ja dasnuf hier: „Gute Absichten“. Es ist wirklich kurios 5.000 € als Preis auszuloben für eine Tätigkeit, die seit Jahrhunderten unbezahlt von Frauen gemacht wird. Ohne Preisgeld, ohne Anerkennung, ohne „Lohnausgleich“ zu den arbeitenden Männern. Jegliche Kritik an dieser Preisverleihung ist daher gerechtfertigt. Was ich gerne dazu noch beitragen würde wäre, wie mein Hausmanndasein von außen […]

Mit Kindern im Gottesdienst. Akzeptiert den Lärm!

Kommentare 1
Gesellschaft / Persönliches

Mit Kindern Gottesdienste zu besuchen ist toll. Für mich läuft der Besuch dann immer in verschiedenen Phasen ab: Phase 1: Es beginnt oft mit dem Aufstehen des Babys auf meinem Schoß. Dann steht da das kleine Kind und schaut in den Kirchraum und betrachtet die anderen Kirchgänger*innen. Phase 2: Das Baby will runter vom Schoß und läuft in der Bankreihe auf und ab. Immer mit Blickkontakt zu mir. Diese Phase setzt bereits 2-3 Minuten nach […]

Der Schlüssel zu den Räumen und Träumen

Schreibe einen Kommentar
Persönliches
Zwischendecke

Ihr kennt dieses Gefühl doch bestimmt auch, oder? Dieses Gefühl endlich den Blick hinter die Kulissen zu bekommen, der sonst nur wenigen vorbehalten ist. Das tolle als Pfarrfrau ist: ich kann endlich hinter die Kulissen der Kirchen gucken. Alle Gänge und Räume erkunden, die dem*der gewöhnlichen Kirchgänger*in sonst oft vorenthalten werden. Und ich muss es sagen: es ist oft noch toller, als gedacht! Für „unsere“ Kirche jetzt hier auf dem „Lande“ haben wir natürlich den […]

Erfahrungen eines gepiercten, rothaarigen Vaters mit der VBB-App

Schreibe einen Kommentar
Persönliches

Im Oktober war ich mit den beiden Kindern sehr viel in Brandenburg unterwegs, da meine Frau ein vierwöchiges Seminar auf dem Lande hatte und wir wie immer mitfuhren. Da unsere Kinder nicht gerne Auto fahren, war ich mit den beiden und dem Buggy immer viel mit den Bussen vor Ort unterwegs. Für vier Wochen haben wir für jede Menge Gesprächsstoff gesorgt. Vor allem bei den Mitarbeiter*innen des Verkehrsunternehmens, denn nicht nur stieg ein rothaariger, gepiercter […]

Priorität: Smartphone und sonst nichts.

Schreibe einen Kommentar
Gesellschaft / Persönliches

Das Smartphone und die Flüchtlinge ist ein gern genommener Aufhänger bei allen Asylkritiker*innen/Ausländerhasser*innen. „Wie können die sich so etwas leisten?“ Alles eine Frage der Prioritäten, würde ich sagen. Oft schon wurde dem entgegengesetzt, dass ein Smartphone natürlich eine der einzigen Möglichkeiten ist mit der Heimat in Kontakt zu bleiben. Das Web lässt uns die Nähe zu unseren Liebsten erhalten, selbst wenn wir hunderte oder sogar tausende Kilometer weit entfernt von ihnen sind. Prioritäten setzen die […]

Wie ich Siri lieben lernte

Schreibe einen Kommentar
Persönliches

Ich liebe Siri! Schon einige Jahre kann man sie auf dem iPhone verwenden. Ich freute mich, als ich damals mein iPhone 4s erhielt und erstmalig Siri auf dem iPhone erschien. Ich hatte große Hoffnungen auf einige Erleichterungen im Alltag. Aber ich wurde enttäuscht. Siri war nur eingeschränkt nutzbar, sie war langsam und fehleranfällig und nicht selten verstand sie mich überhaupt nicht. Die Lust sie zu verwenden sank, bis ich sie außerhalb der Anfrage nach dem […]