#12von12 im Juni 2015

Kommentare 2
12von12

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen bei #12von12 mitzumachen, wenn auch eher zufällig. Ursprünglich wollte ich nur den Morgenhimmel fotografieren, da die Rotfärbung mir besonders ins Auge sprang. Auf Twitter entdeckte ich dann, dass heute wieder #12von12 am Laufen war, weshalb ich einfach weiter Fotos geschossen habe. Viel Spaß dabei!

Außerdem kam ich die letzten Wochen nicht zum Bloggen. Es war zu viel zu tun (Steuererklärung, Arbeiten, Vorstandsamt im Kinderladen abgeben und dafür die letzten Erledigungen machen). Hoffentlich ist dieser Blogpost ein Anfang um endlich all die Themen abzuarbeiten, die sich angesammelt haben.

Der Himmel brennt

Heute morgen stand ich bereits um halb 5 auf. Ich musste am Nachmittag wieder rechtzeitig zurück sein, da meine Frau einen Termin hatte und ich dann für unsere beiden Kinder da sein wollte. Das ging nur indem ich schon um halb 7 auf Arbeit war und ich brauche je eine Stunde zum morgendlichen wach werden und knapp eine Stunde für den Fahrtweg.

Kaffee Nummer 1
Auf Arbeit angekommen gab es schon bald den ersten Kaffee. Ich muss ja wach werden. Und wir haben eine wunderbar große Kaffeetassenauswahl auf Arbeit. Auch eine mit meinem Namen drauf, die mir aber leider nicht gehört. Noch nicht…. *hust*

Die Klimaanlage wird angeschmissen
Das Thema Klimaanlage und offene Fenster ist ein absoluter Klassiker in unserem Büro. Ich habe viele Kolleg*innen (wir sind 20-30 feste-freie Mitarbeiter*innen) und manche sind ein wenig empfindlicher was Frischluft angeht a.k.a. „es zieht!“. Die Klimaanlage wird auch von vielen gehasst. Heute aber durfte sie ausnahmsweise einmal angeschaltet werden. Auch wenn zwischendurch häufiger zusätzlich ein Fenster aufgerissen wurde.

Kaffee Nummer 2
Es war 11 Uhr und ich hatte Hunger. Da noch niemand mit mir Essen gehen wollte musste ein zweiter Kaffee mit Milch her um ein wenig Sättigung zu erlangen. 😉

Endlich gibt es Mittag!
Kurz nach 12 Uhr war es endlich so weit! Mittag! Da die warmen Gerichte in der Regel nicht sehr appetitlich aussehen, habe ich mir einen Salat zusammengestellt. Ein Teil davon war ein Feta-Melonen-Salat. Ich liebe diese Kombination seitdem ich sie vor kurzem in einem Kochbuch von Ottolenghi entdeckt habe.

Verdauungsspaziergang
Nach dem Essen ist vor dem Verdauungsspaziergang. Oder der wir-wollen-noch-nicht-weiter-arbeiten-Spaziergang.

Ein Nachtisch muss sein
Die Mittagspause wurde abgeschlossen mit einem Eiskaffee. Hach…! 🙂

Feierabend und Warten auf die S-Bahn
Um halb 3 war dann Feierabend und ich freute mich schon auf eine volle S-Bahn mit geschlossenen Fenster. Gott sei Dank hatte ich aber Glück und konnte mich in den Windzug setzen. Puh!

Literatur für die Bahn
Während der Fahrt las ich dann weiter am aktuellen Roman für unseren Buchclub: „Die hellen Tage“. Ich bin bislang sehr angetan, auch wenn es nicht die perfekte S-Bahn-Lektüre ist. Viel zu oft erwische ich mich, wie ich während der Sätze abschweife und sie noch einmal lesen muss.

Familienkaffee
Nach dem Termin meiner Frau, währenddessen ich mit den Kindern auf dem Spielplatz war (leider umdokumentiert!), gönnten wir uns noch einen Kaffee und Kakao sowie Pasteis de Nata bei unserem Lieblingscafé.

DM
Anschließend mussten wir noch kurz im neu eröffneten DM einkaufen gehen. Einige Zeit wurde er renoviert, aber hat jetzt wieder die Türen geöffnet und erstrahlt in neuer Größe und Glanz. Und erinnert uns sehr an den DM in Wittenberg… Sehnsucht kam also auch auf. Bei einem DM. Sachen gibt’s.

Der Weg nach Hause
Nachdem alle Einkäufe erledigt waren und alle hungrig und müde, ging es nach Hause. Baby läuft mittlerweile auch an der Hand und vermutlich schon bald auch ganz alleine. Nur noch wenige Wochen hat sie um den „Rekord“ ihrer Schwester zu brechen. Wir haben zuhause schon Wetten abgeschlossen. Der*die Verlierer*in bekocht den*die Gewinner*in. Ich hoffe, dass ich verliere…

2 Kommentare

  1. Alex sagt

    Herrlich, endlich mal ein Mann, der bei 12 von 12 dabei ist.
    Hier werde ich wohl öfter mitlesen….bei so ´ner „hübschen“ Blümchentasse im Büro. 😉

    liebe Grüße
    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.